Ihr gesundes Sehen im Blick

Intravitreale Medikamentengabe (IVOM)


Für bestimmte Augenerkrankungen wie Makuladegeneration oder chronisches Makulaödem, welche die Sehschärfe erheblich beeinträchtigen können, gibt es seit einigen Jahren neue medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten.
Dazu werden diese Medikamente operativ direkt in den Augapfel eingebracht, wo sie über mehrere Wochen oder Monate ihre Wirkung entfalten. In den meisten Fällen müssen diese Eingriffe in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Die Erfolgsaussichten sind je nach Ausgangsbefund sehr unterschiedlich. Die Auswahl der verfügbaren Medikamente und der behandelbaren Erkrankungen wird kontinuierlich erweitert.
In unserem ambulanten Op. führen wir diese Eingriffe in geeigneten Fällen regelmäßig durch. Die erforderlichen Vor- und Nachuntersuchungen können beim Heimataugenarzt oder in einer unserer Praxen erfolgen.
Die Kosten dieser Behandlung werden von den gesetzlichen Krankenkassen seit 01.10.2014 in der Regel übernommen. In den wenigen verbleibenden Ausnahmefällen unterstützen wir Sie bei der Klärung der Kostenübernahme.